linksneu1
links4
links4a
banneroben6abc5
limks klein
rechts klein2

ecke2bc 

ecke2bc12                                                    P e l k u m

Hier geht es zum Selbachpark in Pelkum - bitte klicken.

 

Sehenswertes in Pelkum

Wappen 2020
Bürgeramt Pelkum

Pelkum hat ca. 18.727 Einwohner und umfasst eine Fläche von 30,19 km².

Mit der Gemeindegebietsreform zum 1. Januar 1975 wurde Pelkum in die Stadt Hamm eingemeindet.

Bis dahin gehörte Pelkum zum Kreis Unna.

Urkundlich wurde Pelkum erstmalig im Jahr 1003 erwähnt, obwohl Historiker vermuten, dass der Ort bereits früher existierte.

Bürgeramt Pelkum

Zu Hamm-Pelkum gehören die Gemeinden:
Wiescherhöfen, Daberg, Lohauserholz, Selmigerheide/Weetfeld, Zechensiedlung, Harringholz, Ortskern Pelkum, Westerheide und Lerche.


Jakobuskirche in Pelkum.

evangelische Jakobuskirche in Pelkum
Die Jakobskirche ist eine kleine, zweijochige Saalkirche und steht seit 1985 unter Denkmalschutz.


Kommunalfriedhof - Denkmal

Denkmal für die Toten beider Weltkriege

Inschrift:

Vergiß mein Volk
die treuen Toten nicht.

Unseren Kämpfern für
Heimat und Freiheit und den
Opfern des Bombenkrieges
in den Weltkriegen
1914 – 1918   1939 – 1945

Die dankbare Gemeinde Pelkum


Bahnhof Pelkum

2012

Bahnhof in Pelkum

Der Bahnhof Pelkum wurde 1905 eröffnet. Früher diente er als Personenbahnhof an der Strecke „Hamm nach Oberhausen“. Hauptkunde war aber die damalige Zeche de Wendel. Mit der Einstellung des Personalverkehrs wurde der Bahnhof dann Ende der 1960er Jahre stillgelegt. 1979 verkaufte die Bahn das Gebäude, in dem anschließend ein Leuchtenhaus und ein Solarium untergebracht waren. Später kam dann noch ein Gastronomiebetrieb hinzu.
Seit 2014 stand das gesamte Gebäude leer und verfiel langsam. Seit 2017 ist der Bahnhof im Besitz eines neuen Eigentümers und seitdem erstrahlt das Gebäude im neuen Glanz.
Seit 2018 gibt es nun in dem komplett sanierten Gebäude ein Pflegebüro. Demnächst soll auch der Gastronomiebetrieb wieder aufgenommen werden.

Bahnhof Pelkum 2020

2020


Kreisverkehr Kamener Straße - Kleine Werlstraße

Horst und Mike

Alltagsmenschen Horst und Mike

Beiden stehen im Kreisverkehr
Kamener Straße / Kleine Werlstraße.

Sie wurden wurde am 6. Juni 2017 von
Horst Hrubesch und Mike Hanke
persönlich mit Sekt getauft.

Horst und Mike sind in Hamm aufgewachsen und haben hier auch das Fußballspielen gelernt.


Alltagsfrau in Pelkum

Alltagsfrau im Kreisverkehr an der Kamener Straße/Alte Landwehrstraße.
Hier als Deutschland - Fan bei der Europameisterschaft 2016. Künstlerin: Christel Lechner
Gerda ist im Mai 2017 Opfer blinder Zerstörungswut geworden.
Für die weithin beliebte "Alltagsfrau" im Pelkumer Kreisverkehr soll eventuell Ersatz geschaffen werden.


Rapsfeld

Rapsfeld in Pelkum


Schacht Lerche




Schacht Lerche

Der markante Förderturm in seiner Golfschlägerform ist einer der letzten Zeitzeugen des
modernen Bergbaues.

Der 1973 in Betrieb genommene Förderturm
soll nun aber der Abrissbirne zum Opfer fallen.

Bei der Eröffnung im Jahre 1973 diente er zunächst zur Entsorgung der verbrauchten Wetter,
ist aber später zu einem Material-, Wetter und Seilfahrtschacht umgebaut worden.


St. Marien-Kirche in Wiescherhöfen

St. Marien-Kirche in Wischerhöfen

Am 12. Oktober 1958 wurde der Grundstein für die Pfarrkirche gelegt und am 30. August 1959
wurde die Kirchweihe vollzogen.


Evangelische Friedenskirche in Wischerhöfen
Friedenskirche Wischerhöfen


Gedenkstätte für die gefallenen Soldaten des 2. Weltkrieges

Gedenkstätte -- Friedhof Wischerhöfen

Gedenkstätte - Friedhof Wischerhöfen



Die Soldatengräber auf dem
Wischerhöfener Friedhof zeugen von den Schrecken des2. Weltkrieges
und sollen an den 22.04.1944 erinnern,
als die Bomben auf Wischerhöfen fielen
 und viele Menschenleben forderte.


Kumpel Theo
Kumpel Theo

Am 6. November 2018 wurde mit Kumpel „Theo“
der fünfte Alltagsmensch im Stadtbezirk Pelkum/Wiescherhöfen eingeweiht.

Am Marktplatz in Wiescherhöfen steht er
und befindet er sich in guter Gesellschaft.
Seine „Nachbarn“ sind eine Koksofentür
und ein Förderrad.
Theo Rohrkamp, der die Patenschaft von „Theo“ übernommen hat, freut freute sich sehr über die Auszeichnung, dass man ihn als Paten für die Figur auserkoren habe.

 

 


Friedwart von Wischerhöfen

Friedwart von Wiescherhöfen

An der Wiescherhöfener Straße,
Ecke Selmigerheideweg
ist seit vielen Jahren der Bahnübergang ein Ärgernis für viele Anwohner und Autofahrer.
Die Schranken sind nicht nur sehr oft geschlossen, sie sind auch teilweise sehr lange geschlossen.

Seit 2017 haben die Anwohner mit einer Statue hier ein sichtbares Zeichen des Protests gesetzt.

Gemeinsam wartet Friedwart nun mit den Anwohnern der Straße und den hupenden Autofahrern auf das Öffnen der Schranke.


Kunst-Häuschen an Straßenschildern

Echte Hingucker sind in Pelkum, Wiescherhöfen und Weetfeld die bunten Holzhäuschen an den verschiedensten
Straßen- und Verkehrsschildern.

Verkehrsschild - 2

Träger dieser Aktion ist die Arbeitsgemeinschaft der Wiescherhöfener und Weetfelder Vereine.

Die Idee dazu hatte Udo Schulte (Bezirksvorsteher von Pelkum).
Er hatte diese bunten Holzhäuschen bei seinem Urlaub in Norddeutschland gesehen und meinte,
das wäre auch etwas für seine Gemeinde.


Kita-Abraham-Familienzentrum in Wischerhöfen




Kita-Abraham
Familienzentrum in Wiescherhöfen


Zum Gedenken

Rechts: Gedenkkreuz für die Gefallenen der Front und Heimat 1914 - 1918 und 1939 - 19345
Links: Gedenkstein Turnvater Friedrich Ludwig Jahn
Ecke Weetfelder Straße / Wiescherhöfener Straße


St. Liborius Kirche in Wiescherhöfen-Daberg

Liborius Kirche Wischerhöfen-Daberg

Die St. Liborius Kirche wurde vom Architekten Konrad Brandt geplant und am 19. Mai 1935
durch Erzbischof Dr. Caspar Klein als Pfarrkirche geweiht.


Hochzeitswald - Skulpturengruppe Vogelhochzeit“

Hochzeitswald
in Hamm-
Lohauserholz,

Der Hochzeitswald entstand im Frühjahr 1995
in Hamm-Lohauserholz.
Die Skulpturengruppe „Vogelhochzeit“
vom Künstler Gordon Brown können im Hochzeitswald bewundert werden.
Aus verschiedenen Baumarten wurden die Figuren angefertigt, die gleichzeitig als Sitzmöglichkeit dienen.

Hochzeitswald
Hochzeitswald - Liebesherz

Liebesschloss-Herz

Seit dem 12. November 2018 können Liebes- oder Hochzeitspaare im Hölzkener Hochzeitswald nicht nur einen Baum pflanzen.

Als Zeichen ihrer Liebe können sie nun auch ein Liebesschloss an ein Herz ketten.

Das Liebesschloss-Herz steht in Höhe der dritten Erweiterungsfläche, die über den Geh- und Radweg Zum Wiescherbach zu erreichen ist.

Nicht weit davon entfernt gibt es einen weiteren Liebesschloss-Zaun mit dem Aussehen eines Baumes.

Liebesschloss Zaun

Liebesschloss-Zaun
Aufgestellt am 14. Nov. 2015

Liebesschloss - Zaun


Blickfang am Hochzeitswald

Blickfang an der Martinstraße mit verschiedenen Motiven aus dem Hochzeitswald

Zum Seitenanfang

rechtsneu2
rechts2
rechts2a